In der Nacht vom Donnerstag auf den Freitag fand in Benglen ein REGA Einsatz statt. Der Helikopter landete ca. um 22:30 auf dem Fussballplatz neben der Hochspannungsleitung.

Wieso es zum Einsatz kam, darüber gaben die beteiligten Rettungskräfte keine Auskunft. Lediglich, dass es sich nicht um eine Übung handelt.

Gegen 23:00, nachdem auch der Pilot zwischenzeitlich zur Unterstützung des restlichen Rettungstrupps die Maschine verlassen hatte, kehrten alle wieder mit einer leeren Trage zurück. Es hiess, dass der/die Patient/in mittels Sanität abtransportiert wurde.

Die Polizei achtete dann noch kurz darauf, dass während des Starts keine Personen zu nahe an der Maschine standen und dann war es auch schon wieder vorbei.

Auch wenn die heutige Technik vieles in der Fliegerei vereinfacht hat und die Piloten unter anderem mit Nachtsichtgeräten, Luftraumplänen etc. ausgerüstet sind, ist es doch eine Meisterleistung nachts bei Wind und Regen einen Helikopter direkt neben einer Hochspannungsleitung zu landen.

Dem oder der Patientin gute Besserung!

Rega Helikopter auf Bengler Fussballplatz neben der Tartanbahn
Auf dem etwas unscharfen Bild ist im Hintergrund die in unmittelbarer Nähe gelegene Hochspannungsleitung gut erkennbar.