Warnung

Wollen Sie wissen, was die Gemeinde Fällanden Amtliches von sich gibt, greifen Sie zum «Glattaler» in der Meinung, dieser sei das amtliche Publikationsorgan der Gemeinde (wie auch im Zeitungs-Impressum geschrieben).

Aber Achtung: Fehlanzeige.

Im Oktober 2020 beschloss der Gemeinderat, dass ab 2021 nicht mehr die Publikation im «Glattaler» Rechtswirkung entfalte, sondern die elektronische Version auf der Webseite der Gemeinde. Gleichzeitig werde man aber die gedruckten Mitteilungen fortführen, somit würde für die Leser nichts ändern. Tönt ja eigentlich gut, wenn man nicht gerade Pech hat.

So geschehen einem Bürger, der vergeblich nach der amtlichen Ausschreibung im «Glattaler» für ein Bauvorhaben Ausschau hielt. Auf Rückfrage bei der Gemeinde beschied man ihm sinngemäss: «wurde eben vergessen, Entschuldigung. Die Publikation erfolgte elektronisch, und diese ist rechtswirksam».

Also alles rechtens. Aber ein Beispiel mehr für das embryonale Verständnis der Gemeinde für Information und Transparenz im Umgang mit ihren Bürgern.

Jeder Normalo würde der Gemeinde vorschlagen, im Glattaler einen Hinweis einzufügen, dass diese Veröffentlichungen ohne Rechtswirksamkeit erfolgten, welche nun eben auf der Webseite der Gemeinde liegt.

Und seit Oktober 2020 hätte man ja genügend Zeit gehabt, den «Glattaler» aufzufordern, den oben erwähnten Eintrag als «Amtliches Publikationsorgan der Gemeinde Fällanden» zu entfernen.

Leider aber hatte man keine freie Kapazität für solche Details, war und ist man doch überlastet mit der Entfernung von Fassadenmalereien, wiederholten Vorlagen für unsinnige und teure Ladenprojekte und dergleichen.

SVP Fällanden