Gschichtli für die Grossen

Es war einmal ein Dorf im Fenkelland. Wie andere Dörfer auch, hatte es einen Gemeinderat. Dieser zeichnete sich mitunter aus durch eigenartige Prioritätensetzung und eine stark entwicklungsfähige Informationssorgfalt:

Auf der Gemeinde-Website schaffte man es nicht, korrekt auf die Erneuerungswahl der Ev.-ref. Kirchensynode (Wahlkreis Uster) hinzuweisen. Klickt man auf das rote “hier”: gähnende Leere (screenshot vom 10. 3. 2023). Selbst wenn der Kanton wahlleitende Behörde ist, wäre ein erklärender Text bestimmt ebenso nützlich gewesen wie der Hinweis auf den Workshop „Was koche ich denn mit Körnern, Linsen und Co?“ im Pfaffhüsli.

Szenenwechsel.

Am letzten Jubilaren-Anlass der Gemeinde im November 2022 hatte keines der acht Mitglieder des Gemeinderates Lust, die Teilnehmer zu begrüssen.

Dafür fand der Gemeindepräsident am 26. Januar 2023 Zeit für ein persönliches Grusswort anlässlich des Neujahrsempfangs in der Zwicky-Fabrik der Ahmadiyya Muslim Jamaat Schweiz (es sei denn, dessen Erwähnung in der Einladung wäre falsch, oder der Gemeindepräsident habe die Einladung ausgeschlagen).

Wohlverstanden: nichts gegen diese Glaubensgemeinschaft.
Aber alles gegen die Prioritätensetzung der Exekutive des Dorfes im Fenkelland.

Roland Baldinger