Abstimmungsparolen der Ortsparteien zum 9. Juni 2024

Eidgenössische VorlagenSP*GLPMITTEFDPSVP
1. Prämien-Entlastungs-InitiativeNEINNEINNEINNEIN
2. Kostenbremse-InitiativeNEINJANEINNEIN
3. Volksinitiative «Für Freiheit
und körperliche Unversehrtheit»
NEINNEINNEINJA
4. Bundesgesetz über eine sichere
Stromversorgung mit
erneuerbaren Energien
JAJAJANEIN
Alle Angaben ohne Gewähr
*) Alle Fällander Parteien wurden zu ihren Parolen angefragt. Diese werden unmittelbar nach Erhalt veröffentlicht.

Hier geht es zu den Erläuterungen der Eidgenössischen Vorlagen im Portal der Schweizer Regierung.

Abstimmungsparolen der Ortsparteien zum 3. März 2024

Eidgenössische VorlagenSP*GLPMITTEFDPSVP
1. Initiative für einen 13. AHV-RenteNEINNEINNEINNEIN
2. RenteninitiativeNEINNEINJAJA
Alle Angaben ohne Gewähr
*) Alle Fällander Parteien wurden angefragt, ihre Parolen werden unmittelbar nach Erhalt veröffentlicht.

Hier geht es zu den Erläuterungen der Eidgenössischen Vorlagen im Portal der Schweizer Regierung.

Kantonale VorlagenSP*GLPMITTEFDPSVP
1. Neue Wahlvoraussetzungen für RichterJAJAJAJA
2A. «Anti-Chaoten-Initiative»JANEINJAJA
2B. Gegenvorschlag                       JAJAJAJA
  StichfrageBBBA
3. «Seeuferinitiative» JANEINNEINNEIN
4. «Pistenverlängerung»JAJAJAJA
Alle Angaben ohne Gewähr
*) Alle Fällander Parteien wurden angefragt, ihre Parolen werden unmittelbar nach Erhalt veröffentlicht.

Hier geht es zu den Erläuterungen der Kantonalen Vorlagen im Portal vom Kanton Zürich.

Herzlichen Dank

von Dietrich Hunkeler, IG Rettet Benglen

Ich danke allen, die sich für das Wohl und den Erhalt von Benglen als attraktiver Dorfteil eingesetzt haben. An der Gemeindeversammlung durfte eindrücklich demonstriert werden, dass die Primarschule in Benglen ein Thema ist und dass sie erhalten werden muss.

Die Petition wurde mittlerweile von über 1330 Personen unterzeichnet.

«Herzlichen Dank» weiterlesen

Die Abstimmungsergebnisse zum Gemeindehaus

Variante A:
Ersatzneubau des Gemeindehauses am bestehenden Standort mit integrierter öffentlicher Nutzung (Gemeindezentrum):
75.18 % NEIN
Stimmbeteiligung 48.95 %

Variante B:
Sanierung und Nutzungserweiterung des bestehenden Gemeindehauses:
62.18 % JA
Stimmbeteiligung 49.23 %

C Stichfrage:
Welche der beiden Vorlagen soll in Kraft treten, falls beide angenommen werden?
(Stichfrage nicht massgebend: 74.42 % B)
Stimmbeteiligung 48.75 %

Hier geht es zur Gemeindeseite

2x Nein zum Gemeindehaus – Ein Aufruf für eine verantwortungsbewusste Finanzpolitik in Fällanden

von der FDP Fällanden

Am 22. Oktober entscheiden wir über die Zukunft unseres Gemeindehauses. Zwei Varianten stehen zur Auswahl: Neubau (Variante A) oder Sanierung mit erweiterter Nutzung (Variante B). Die FDP Fällanden empfiehlt, beide Vorlagen abzulehnen und gibt zur Stichfrage keine Empfehlung ab.

«2x Nein zum Gemeindehaus – Ein Aufruf für eine verantwortungsbewusste Finanzpolitik in Fällanden» weiterlesen

Vor der Abstimmung: Das sollten Fällanderinnen und Fällander über die geplanten Investitionen wissen

von Stefan Schelling, Fällanden

Am 22. Oktober stimmt die Fällander Bevölkerung über den Neubau oder die Sanierung des Gemeindehauses ab. Das neue Gemeindehaus stellt lediglich den ersten Schritt einer umfassenden Investitionsplanung des Gemeinderats dar. Denn zusätzlich sollen die Schulhäuser Bommern und Benglen saniert bzw. neugebaut werden.

«Vor der Abstimmung: Das sollten Fällanderinnen und Fällander über die geplanten Investitionen wissen» weiterlesen

Schutzwürdigkeit geht kommunaler Volksabstimmung vor

Medienmitteilung vom Zürcher Heimatschutz vom 28. September 2023

In Fällanden droht Ähnliches, wie in der Stadt Illnau-Effretikon erst kürzlich geschehen ist. Die Stimmbürger von Fällanden werden am 22. Oktober 2023 in einer Grundsatzabstimmung zu Neubau oder Sanierung des Gemeindehauses Stellung nehmen. Entscheiden sich die Bürger für den Neubau und damit für den Abbruch des Gemeindehauses, könnte dieser Entscheid allenfalls nicht umsetzbar sein, wenn das architektonisch wertvolle Gemeindehaus unter Denkmalschutz gestellt werden müsste.

«Schutzwürdigkeit geht kommunaler Volksabstimmung vor» weiterlesen