Ein Lob der Gewöhnlichkeit

Der Gemeinderat hat erfolgreich durchgegriffen! Das Wandbild ist weg. Endlich kann der Fällander Bürger wieder durch die Kehrstrasse gehen, ohne dass sein empfindliches Auge gestört wird durch ein Wandbild, das „nicht ins Ortsbild passt“ mit seinem „wilden Charakter“. Der Bürger wird endlich durch die kunstverständige Lokalbehörde geschützt vor diesem Bild, dessen“ Hintergrund nicht klar erkennbar“ ist, was es „unruhig macht“.

Und wenn schon Handeln angesagt ist: die beiden Kamelzeichnungen ein paar Schritt weiter fielen auch gerade der gemeinderätlichen Ordnungsliebe zum Opfer.

“Ein Lob der Gewöhnlichkeit” weiterlesen