Über uns

Grüezi mitenand!

Wir wohnen in Fällanden und betreiben als “Verein Inside Fällanden” ein unabhängiges Onlineforum für alle Einwohnerinnen und Einwohner unserer Gemeinde. Unsere Inhalte konzentrieren sich auf das vielfältige Leben in Benglen, Fällanden und Pfaffhausen.

“Inside Fällanden” möchte die freie Meinungsbildung beleben und deshalb publizieren wir alle Beiträge von Fällanderinnen und Fällandern, von ortsansässigen Parteien, Vereinen und anderen Organisationen. Und natürlich auch Beiträge, die mit Fällanden zu tun haben.

Wir sind oft und auch gerne unterschiedlicher Meinung und ja, wir haben unser Heu auf politisch unterschiedlichen Bühnen. Aber wir bemühen uns, dass die Meinungsvielfalt in “Inside Fällanden” gewährleistet ist und ein reger Austausch von Informationen und Ansichten in unserer Gemeinde stattfindet.

Sollten wir ausnahmsweise einer Meinung sein, sind unsere Artikel mit “Redaktion Inside Fällanden” gekennzeichnet, was bedeutet, wir stehen alle hinter diesem Artikel.

Das Ganze ist natürlich ein Experiment und wir wissen auch, dass wir ohne Ihre wohlwollende Mitarbeit scheitern werden. Aber vielleicht wird diese Site zum Nutzen aller Fällanderinnen und Fällandern sein.

Helfen Sie mit, indem Sie diese Seiten nutzen und sich mit Beiträgen, Anregungen und Kritiken beteiligen. Dann tragen wir alle zu einer lebenswerten und lebendigen Gemeinde bei…

Ihr Verein “Inside-Fällanden”

Verein Inside Fällanden
Postfach 16
8117 Fällanden

redaktion@inside-faellanden.ch

Gründungsmitglieder:

Dieter Hunkeler, Benglen / Präsident
Rico Hauser, Fällanden / Vizepräsident
Roland Baldinger, Fällanden
Alex Hunkeler, Benglen
Gregori Schmid, Benglen
Urs Wihler, Fällanden

Feedback

Wir betreiben “Inside Fällanden” mit viel Engagement in unserer Freizeit. Um besser zu werden benötigen wir allerdings Ihre Mitarbeit aber auch Ihr Feedback. Wenn Sie also etwas zu bemängeln oder natürlich auch zu loben haben, dann teilen Sie uns das doch bitte mit…

11 Antworten auf „Über uns“

    1. Herzlichen Dank! Wir freuen uns über Ihren Zuspruch. Schauen Sie bei Gelegenheit gerne wieder vorbei.

    2. Gute Sache, finde ich toll.

      Habe auch gleich zwei Anliegen. Weshalb dürfen Velofahrer auf den Kieswegen um den See durchfahren? Es gibt ja einen tollen geteerten Veloweg um den See.

      Auch bei der ARA an der Glatt gäbe es weniger Konfliktpotenzial würde eine Seite für Velofahrer sein und die andere für Fussgänger.

      Und das Dorfzentrum um die Post ist ganz schlecht erschlossen in Sachen Straßenbeleuchtung.

      Ok das waren schon 3 Punkte :-))

      Gruess Roland

        1. Lieber Herr Stücheli

          Das freut uns. Wir möchten Diskussionen anregen und stellen dafür die Plattform zur Verfügung. Senden Sie uns doch einfach einen kleinen Artikel mit Ihren Anliegen an redaktion@inside-faellanden.ch und wir publizieren diesen postwendend. Beim Punkt Strassenbeleuchtung hat aber möglicherweise auch unsere Gemeinde ein Ohr für Sie.

          • Werter Herr Stücheli

            Ich vermute, Sie sind schon länger nicht mehr auf diesem “tollen geteerten Veloweg” unterwegs gewesen. Ansonsten wäre Ihnen bewusst, dass sich dort auch sehr viele Fussgänger, Inline-Skater, Kinderwagen-Schieber, Grossfamilien mit Puky-Velo-Kindern und andere Mitbürger bewegen – was die gegenteilige Frage erlauben soll: warum finden sich diese (nicht die Inliner…) nicht auf dem Kiesweg und gehen dort den Velofahrern elegant aus dem Weg? 😉

            Deshalb: Leben und leben lassen! Ein wenig Toleranz, ein nettes “Grüezi und Danke!” zueinander und Sie werden feststellen: es geht Ihnen abends einiges besser!

            • Wohnort: Fällanden
            1. Hallo Herr Müller
              Da stimme ich Ihnen natürlich auch zu mit den vielen verschiedenen Freizeitlern, die sich auf dem geteerten Weg aufhalten, trotzdem ist es nicht getan mit einem Grüezi und Hallo, es kommt ja auch immer wieder mal zu brenzligen Situationen deswegen. Es verwundert schon fast, dass es noch keine schweren Unfälle gegeben hat.
              Es ist aber wie Überall, sind zu viele Menschen an einem Ort wird es leider meist aggressiver.
              Die heutige Einstellung vieler Leute ist einfach “mir hat keiner was zu sagen”.
              Aber je mehr Menschen desto mehr Regeln braucht es eben, ansonsten endet es meist im Chaos. Auch das von Ihnen genannte Leben und Leben lassen funktioniert eben auch nur bedingt. Das Motto, mache nur das was auch Dich nicht stört wenn es ein anderer macht wäre passender.

              • Wohnort: Fällanden
        2. Velofahrer dürfen gewisse Abschnitte des Wanderwegs rund um den Greifensee befahren. Es gibt aber viele Abschnitte, die mit einem allgemeinen Fahrverbot belegt sind. Dort dürfen auch Velofahrer nicht fahren, bzw. nur ihr Velo schieben. Leider halten sich viele nicht an die Vorschriften des Naturschutzgebiets. Auch das Führen von Hunden mit wenigen Ausnahmen nur an der Leine gestattet. Auch daran halten sich nicht alle Hundehalter. Alle Verbote und Gebote im Naturschutzgebiet Greifensee sind deutlich angeschlagen und für jeden erkennbar. Aber leider halten sich nicht alle an die Vorschriften. Das ist leider schon seit Jahren so und widerspiegelt die Entwicklung unserer Gesellchaft: zuerste komme ICH, dann Ich und erst dann der ganze Rest, wenn er mich machen lässt.

          • Herzlichen Dank an die Initianten und die Redaktion für die grosse Arbeit und das Engagement für unsere Gemeinde. Auch die Gestaltung ist sehr gut gelungen und soweit ich es beurteilen kann, funktionieren alle Elemente. Diese Plattform hat in Fällanden gefehlt und ich hoffe, dass die Bevölkerung am Projekt mitwirkt und sich Inside-Fällanden zur Agora für alle Dorfteile unserer Gemeinde entwickelt.
            Ich hoffe auch, dass diese Initiative nicht verpolitisiert wird und dass sich ungeachtet der Parteizugehörigkeit möglichst viele einbringen und ihre Meinungen äussern.

            • Lieber Herr Eggimann
              Ihren Dank nehmen wir genauso wie Ihre Kommentare sehr gerne entgegen. Ihre Hoffnungen mögen sich erfüllen!

              • Auch ich hoffe, dass sich diese Plattform als Informationskanal für alle Einwohner*innen der Gemeinde Fällanden etablieren wird.

                Wer diese Plattform schon kennt und ihren Wert für Fällanden schätzt, ist aufgerufen, Bekannte und Freunde aus Fällanden darauf hinzuweisen. Und alle können Informationen, Gedanken und Ideen allen bekannt geben:

                Eine Plattform von Fällandern für Fällanderinnen und Fällander – für eine lebendige und informierte Gemeinde.

                • Wohnort: fällanden

              Schreiben Sie einen Kommentar

              Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.